23. Juni 2007

Biker sind doch überall gleich


Irgendwie sind Biker überall gleich. Sie reden über die gleichen Themen, und haben die gleichen Freuden, Sorgen und Probleme.

Aber das ist wohl auch gut so - da konnte meine erste MTB-Tour mit den Leuten aus dem www.foromtb.com ja nur ein voller Erfolg werden.
Gleich für das erste Wochenende hat einer der Biker dankens- und zufälligerweise eine "ronda pitufa" eine "Schlumpfrunde" (eigentlich ein netter Ausdruck für ANFÄNGERRUNDE) ausgerufen. Die Gelegenheit habe ich mir natürlich nicht entgehen lassen.
Die ganze Woche ging es dann im Forum darum wer wie zum Startplatz kommt: Per Auto, radelnd oder mit der S-Bahn. Ich habe mich dann für die Variante S-Bahn entschieden - schon alleine um das mal auszuprobieren. Die Preise sind echt moderat (1,10 - 3,60€ je nach Entfernung) - da macht es Spaß das Auto auch mal stehen zu lassen. Zumal das Bike 'gratis' mit darf!
An der S-Bahn Station habe ich mich erst mal als 'braver deutscher' geoutet - ein Glück hat es niemand gesehen. Brav habe ich mich an die 'Gleise nicht überqueren' Schilder gehalten und mein Bike über provisorische Fussgängerbrücke auf den anderen Bahnsteig geschleppt. Als dann die nächste S-Bahn einfuhr und ein paar Leute ausgestiegen sind, habe ich feststellen dürfen, dass sich hier immer noch NIEMAND an solche Verbotsschilder hält. :-)
Im Zug hab ich dann die ersten Mitradler getroffen. Am Startplatz haben sich dann insgesamt 23 'Schlümpfe' zusammengefunden. Mit der üblichen 30 minütigen Verspätung ging es dann los - ich sags doch: Biker sind überall gleich!
Zunächst in wirklich gemütlichem Tempo.

Damit war es dann aber schnell vorbei als wir die Ortschaft verlassen und den ersten Trail unter den Rädern hatten. Noch eine Gemeinsamkeit! Schlumpfrunden zu echten Schlumpfrunden werden zu lassen scheint wirklich schwer zu sein. Aber halb so schlimm - die unvermeidlichen Walki-Talkies aus dem LIDL waren ja auch mit dabei :D

Das Leistungsniveau war insgesamt ähnlich wie bei uns. Die Frauenquote dafür eindeutig schlechter 22:1 ...

Die Tour verlief 40 Km rund um einen 'Natur Park' immer an Mauer/Zaun entlang. Ein Verfahren war daher quasi fast nicht möglich. Aber hügelig ist das Gelände zwischen der Sierra (den Bergen) und der Stadt. Das Höhenprofil dürfte ausgedruckt eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Sägeblatt haben.

Die Strecke besteht bis auf kurze Ausnahmen aus Trail oder trailartigem Forstweg der meist großflächig wegerodiert ist. Die kurzen knackigen Anstiege gehen gut in die Beine - dafür gibt es dann auch immer wieder schnell eine Belohnung in Form eins Mini-Downhills. Insgesamt alles sehr gut und flüssig zu fahen ohne unüberwindbare technische Schwierigkeiten.

Die ganze Runde lässt sich in 3 bis 3 1/2 Stunden fahren und ist daher auch gut für die Abendstunden geeignet. Die Tour sieht mich sicher bald wieder - aber garantiert mit zusätzlicher Wasserflasche am Rad. Der Camelbak war eindeutig etwas zu knapp.
Und damit kommen wir wohl zum einzigen signifikanten UNTERSCHIED den ich feststellen konnte. Bei uns beschweren sich alle, wenn es unter der Woche schön ist, und sich pünktlich zum WE das schlechte Wetter breit macht. Hier hätten wir uns gewünscht, das 'schlechte' Wetter der Arbeitswoche (max. 25° un leicht bewölkt) hätte doch noch einen Tag länger durchgehalten. Aber scheinbar hatte der spanische Sommer ein Einsehen und wollte den Ferienbeginn der Schulkinder nicht vermiesen.

Den Flüssigkeitsmangel kann man dann aber auch hier auf ganz klassische Weise bekämpfen...


Mehr FOTOS gibt es HIER!

Kommentare:

  1. Hallo Axel

    Das mit der Schlumpfrunde werde ich gleich das nächste Mal in MTB-Munich verwenden.:-)

    Wie heißt denn das auf Spanisch?

    Schreib ruhig fleistig weiter.

    LG
    Christof

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christof, danke für Deinen Kommentar. Steht doch im Text: Ronda (oder vuelta) Pitufa. Pitufo = Schlumpf. :-)

    Axel

    AntwortenLöschen
  3. Hi Christof, vielleicht sollten wir eher zu einer Schlumpinenrunde einladen, dann könnten wir die Quote vielleicht verbessern ;-)

    Gruß Max

    AntwortenLöschen
  4. Wirklich interessant, das die Biker überall gleich sind.

    AntwortenLöschen